Hilfsnavigation

Hundehaltung_titel
© Samtgemeinde Kirchdorf 

Informationen für die Halter von Hunden

In der letzten Zeit ist es vorgekommen, dass Personen auf öffentlichen Straßen von Hunden bedrängt oder auch gebissen wurden. Ferner kommt es vor, dass Anwohner durch lautes und anhaltendes Bellen von Hunden in ihrer Ruhe, auch nachts, gestört werden.

Die Samtgemeinde Kirchdorf appelliert deshalb auf diesem Wege an alle Hundehalter, die Tiere so zu halten, dass sie andere Personen weder belästigen, anspringen noch gefährden können.

Bei der Haltung von Hunden gilt es ferner zu beachten, dass die Anwohner in der Nachbarschaft nicht durch lautes Bellen der Tiere in ihrer Ruhe gestört werden. Die genannten Pflichten über eine sichere Haltung von Hunden ergeben sich aus der Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Samtgemeinde Kirchdorf vom 10.07.2013, in der zurzeit geltenden Fassung. Demzufolge sollen Hunde das Grundstück, auf dem sie gehalten werden, nicht ohne Aufsichtsperson verlassen; auf öffentlichen Straßen sind Hunde an der Leine zu führen.

Die Einhaltung der Regeln dient gleichzeitig auch der Schulwegsicherung.

Seitens der Samtgemeinde Kirchdorf danken die Verantwortlichen allen Hundebesitzern für ihr Verständnis und gehen davon aus, dass diese Informationen dazu beitragen wird, künftige Konfliktsituationen zu vermeiden.

Abschließend wird darauf hingewiesen, dass Verstöße gegen die Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5.000,00 Euro geahndet werden können.

Dank gilt den Hundehaltern, die schon immer Umsicht haben walten lassen, um jegliche Belästigung oder Gefährdung durch ihre Tiere zu vermeiden.

Ferner ist die Haltung eines Hundes der Samtgemeinde Kirchdorf anzuzeigen. Leider musste in zurückliegender Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachgekommen sind.

In diesem Zusammenhang wird noch einmal eingehend darauf hingewiesen, dass nach den Bestimmungen der Hundesteuersatzung Hundehalter die Pflicht haben, ihren Hund innerhalb von 14 Tagen nach der Anschaffung bei der Samtgemeinde Kirchdorf anzumelden. Die Anmeldung kann persönlich, schriftlich oder auch telefonisch erfolgen. Bei  Mehrfachhaltungen ist jeder Hund einzeln zu versteuern.

Zur Registrierung werden Hundesteuermarken ausgegeben, die mehrere Jahre gelten. Hunde dürfen außerhalb der Wohnung oder des umfriedeten Grundbesitzes nur mit der Hundemarke umherlaufen.

Hundehalter, die im Besitz eines oder mehrerer über 3 Monate alter Hunde sind und bisher ihrer Anmeldepflicht nicht nachgekommen sind, werden gebeten, dieses umgehend nachzuholen. Mit stichprobeweisen überprüfungen einzelner Grundstücke muss gerechnet werden.

Die Nichtanmeldung zur Hundesteuer erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld bis zu 10.000,00 Euro geahndet werden. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist sogar der Straftatbestand der Steuerhinterziehung bzw. Steuerverkürzung gegeben.

Kontakt

Rathausstraße 12
27245 Kirchdorf
Auf Karte anzeigen

Telefon: 04273 88-0
Telefax: 04273 88-47
info@kirchdorf.de
www.kirchdorf.de
Kontaktformular
Bürgerservice
Fachbereichsleiter

Telefon: 04273 88-17
Telefax: 04273 88-47
meyer@kirchdorf.de
Raum: 16
Kontaktformular
Bürgerservice

Telefon: 04273 88-16
Telefax: 04273 88-47
rohlfs@kirchdorf.de
Raum: 14
Kontaktformular

Weitere Informationen zur Hundehaltung

Bitte beachten Sie auch das Niedersächsische Hundegesetz. Im Tierschutz-Bußgeldkatalog erfahren Sie, wie hoch die jeweiligen Strafen ausfallen können.

Dokumente